Unser ‘Dorf’ Artà.

Inmitten eines weitläufigen Tals angeschmiegt an einem Hügel liegt die Stadt, die doch so klein und ländlich ist, dass die Bewohner sie immer noch liebevoll als Dorf bezeichnen. Als sehr stolz, selbst- und äusserst traditionsbewusst gelten die Artanencs,  und so haben sie Artà über Jahrzehnte mit grossem Erfolg gegen den Massentourismus verteidigt. Heute profitiert Artà davon, es ist eines der noch ursprünglichsten und attraktivsten Dörfer Mallorcas.

Das Bild der Altstadt wird geprägt von Herrschaftssitzen früherer Grossgrundbesitzer, die mit den Stadtpalästen in Südamerika reich gewordener Auswanderer konkurrieren, und der prächtigste von allen ist das heutige Hotel Sant Salvador. Schmale Gassen führen vom unteren Dorf, wo sich auch der barocke Franziskanerkonvent San Antoni de Padua ((17.Jh) befindet, bergan, vorbei an der Pfarrkirche Transfiguraciò del Senyor (16. Jh.) mit seinen mächtigen Rundbögen, zu den Zinnen der Burgmauer der Wehrkirche Sant Salvador (13./19. Jh.), die als Wahrzeichen über der der Stadt thront, und an dessen Fusse sich unser Hotel so wohl fühlt!

Inmitten des neuen grossen Naturschutzgebiets Parc de Llevant gelegen, ist Artà Mallorcas Gemeinde mit der längsten unbebauten Küstenlinie. Unberührte einzigartige Natur findet man überall in der Umgebung, spektakulär auf dem Weg zu einem der schönsten Strände Mallorcas, Cala Torta, traumhaft die Fahrt zur Ermita de Betlem, eine Einsiedelei mit neoklassistischer Klosterkapelle (19. Jh) mit atemberaubendem Blick über die gesamte Bucht von Alcudia und wenn man will, dem romatischten Sonnenuntergang der gesamten Ostküste! Ganz neu, in einer phantastischen Landschaft, ist der Naturpark Península de Llevant, der gleich hinter dem Hotel beginnt. Hier haben einige seltene endemische Tierarten wie die Mittelmeerschildkröte, Zwergadler, Wanderfalke, Schmutzgeier oder Rotmilane für immer geschützten Lebensraum gefunden. Es ist der grösste und repräsentativste Naturpark seiner Art in Mallorca, mit zwei noch wirklich einsamen Stränden, den vielleicht einzigen einsamen, die man noch auf Mallorca findet, nur zu Fuss zu erreichen!

Das Dorf selber ist aber keineswegs verschlafen, sondern bekannt für seine ausgelassenen traditionsbehafteten Fiestas, vor allem Sant Antoni 17. Januar, oder das Patronatsfest Sant Salvador 6. August, den Markt jeden Dienstag, seine kulturellen Veranstaltungen, Konzerte, für seine Vielfalt an Restaurants und Bars in der autofreien Hauptstrasse und den angrenzenden kleinen Gassen…….., und für Mallorcas älteste, grösste, kompletteste prähistorische Siedlung Ses Païsses (1000-800 v. Chr.), in der immer noch archäologische Ausgrabungen stattfinden.

Tradition, Kultur, mallorquinisches Dorf- und Landleben und ürsprungliche einzigartige Natur wird hier noch sehr lange zu bewundern sein.

Artà freut sich sehr auf Besucher, die das geniessen und zu schätzen wissen, und heisst sie mit offenen Armen willkommen!